Hahn: »Es macht gerade keinen Spaß«

  • März 5, 2016

Flensborg. »Ich will noch nicht von Krise sprechen, aber es macht gerade keinen Spaß«, so DHK Flensborg-Trainer Matthias Hahn vor dem schweren Auswärtsspiel beim VfL Potsdam (Sonnabend, 19 Uhr) seiner Handballer in der 3. Liga.
Die Flensburger, die in den letzten sechs Spielen vier Niederlagen kassiert haben, treten die Reise mit nur zehn Spielern an. Timo Brüne (Daumen), Lasse Johannsen (Knie), Torben Sievers (Fuß) und Stefan Pries (beruflich verhindert) fallen definitiv aus. Sjören Tölle (Pferdekuss) geht angeschlagen ins Spiel und Jonas Moisen kehrt nach zehn Wochen Verletzungspause ins Team zurück.

»Wir haben im Moment riesiges Verletzungspech, wenn ich Glück habe, dann spielen wir mit zwei Auswechselspielern. Aber vielleicht können wir ja positiv überraschen, wenn wir ohne große Erwartungen nach Potsdam fahren«, sagt Hahn, der sich trotzdem kämpferisch zeigt: »Natürlich fahren wir nach Potsdam und wollen gewinnen. Nur leicht wird es auf keinen Fall. Wichtiger ist mir eigentlich, dass nicht noch mehr Verletzte hinzukommen, denn nach dem Spiel gegen Potsdam folgen noch zwei weitere schwere Brocken.« Schon am kommenden Freitag kommt es zum Derby gegen die SG Flensburg-Handewitt II. Eine Woche später muss der DHK zum SV Anhalt Bernburg.

 

Flensborg Avis