Ein Sahnetag muss her

  • Februar 2, 2017

Der DHK Flensborg empfängt Spitzenreiter Altenholz. Sjören Tölle wieder dabei.


Flensburg. Matthias Hahn ist der Spielplan gar nicht recht, aber ändern kann er ihn nicht und deshalb will er mit seinem Team das Beste aus der Situation machen. Nach drei Niederlagen in Serie will der DHK Flensborg endlich wieder gewinnen – auch wenn es gegen den Tabellenführer TSV Altenholz (Freitag, 20.30 Uhr) geht.

»Wir haben zuletzt nicht völlig außer Form gespielt, aber aus verschiedenen Gründen eben keine Punkte geholt. Da ist es natürlich kein schönes Gefühl gegen Altenholz anzutreten. Als Spitzenreiter kommen sie auf einer Welle hierher«. so Hahn.

Immerhin ist seinem Team, das auf Platz zehn steht, diesmal die Außenseiterrolle zugeteilt und das kann am Ende vielleicht ein Vorteil sein.

»Favorit sind wir sicherlich nicht«, so Hahn, der zu bedenken gibt: »Wir benötigen aber einen Sahnetag um Altenholz zu schlagen. Auch dieser Gegner ist nicht unschlagbar, aber es wird sehr schwer.«

Für den DHK-Coach steht der TSV zurecht an erster Stelle, er hält den Gegner für das stärkste Team der Liga. »Sie spielen eine super Saison, haben einen breiten Kader mit doppelter Besetzung auf fast jeder Position. Dazu spielen sie aktuell den schönsten Handball und sind athletisch unterwegs. Ich finde sie stärker als Henstedt und den HSV«, so Hahn.

Verstecken will sich der DHK deswegen aber noch lange nicht. »Unsere Mannschaft ist in Takt und wir werden auch wieder Spiele gewinnen, gegen Altenholz wollen wir gerne damit anfangen«, erklärt Hahn, der sich freut, dass es personell wieder besser aussieht als letzte Woche. Vor allem die Rückkehr von Sjören Tölle bezeichnet der Übungsleiter als »wichtig«. Hahn: »Er hilft uns vor allem in der Abwehr, aber auch vorne als Entlastung für Ole Zakrzewski.«

Neben Tölle ist auch Torben Ilper der beim letzten Spiel (27:29 beim SV Anhalt-Bernburg) fehlte wieder mit von der Partie. Fehlen werden dagegen weiterhin Torwart Paul Weidner und Kapitän Malte Jessen.

Ruwen Möller

Flensborg Avis


Rahmenprogramm: für das Spiel sind die Tanzgruppe »Supreme

« (Tanzschule Waibl) und die »Geccos« im Einsatz.