Die Tempo-Handballer aus Tondern

  • August 9, 2018

Der dritte Gast des diesjährigen DHK-Cups ist der TM Tonder Handbold.

Die Handballer aus der dänischen Grenz-Kommune sind gern gesehener Dauergast beim DHK-Cup.

Darüber hinaus sind sie der amtierende Titelträger, nachdem bei der 2017er Finalauflage gegen den VFL Lübeck-Schwartau mit 16:13 gewonnen wurde.

Die 1998 entstandene Spielgemeinschaft spielt seit 2001 fast durchgängig in der 2. dänischen Spielklasse. Nur fast, weil der technisch unheimlich starken Mannschaft am Ende der Saison 2015/2016 in der Relegation eine kleine Sensation gelang: Mit einem Tor in der letzten Sekunde sicherte man sich gegen Nordsjaelland den Aufstieg in die höchste dänische Handballliga, in der man sich zwei Spielzeiten hielt. Am Ende der letzten Saison musste die Mannschaft von Trainer Torben Soerensen leider wieder den Gang in die zweite Liga antreten.

Der TM Tondern  trägt seine Heimspiele in der Tondernhalle aus, die regelmäßig gut gefüllt ist. Das ist kein Wunder, denn die hochgewachsenen Dänen stehen für sehr schnellen und technisch einwandfreien Handball auf hohem Niveau.

In der kommenden Zweitliga-Saison will die Mannschaft sofort wieder oben angreifen. Doch zunächst muss, nach den vergangenen und mental anstrengenden Spielzeiten in der ersten Liga, laut Trainer Soerensen eine  neue Gewinner-Kultur erschaffen werden. Um dieses ambitionierte Ziel zu erreichen, wurde in der Vorbereitung sogar eine dritte Trainingseinheit pro Tag eingeplant.

Am kommenden Samstag werden sich die Spieler mit Sicherheit über mögliche zwei Spiele anstatt von normalen Trainingseinheiten freuen. Zunächst messen sie sich um 12:40 Uhr mit dem TSV Altenholz.

Der Trainer Torben Soerensen testet wie jedes Jahr sehr gerne gegen deutsche Mannschaften in der Idraetshalle: „Wir freuen uns zum DHK zu kommen, weil im deutschen Handball viele Werte vertreten sind, unter anderem auch gute Mannschaftsleistung und gute Physis. Des Weiteren ist es schön, andere Mannschaften zu treffen und deren Spielkultur zu sehen.“

Wir freuen uns auf euch – til lørdag!

DHK – na klar!