Der DHK ist bereit für den Ligastart

  • August 27, 2015

Aufsteiger DHK Flensborg startet am Sonnabend mit einem Heimspiel

gegen den SC Magdeburg II in die neue Saison.

Flensburg. Es geht los. Mit einem Heimspiel gegen den SC Magdeburg II (Sonnabend, 15Uhr/Idrætshallen) startet Aufsteiger DHK Flensborg in die 3. Liga und will sich gegen das Team aus der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt vor heimischem Publikum möglichst gut verkaufen.

»Bereit sind wir, ob es aber reicht, werden wir dann sehen«, sagt DHK-Trainer Matthias Hahn.

Der Cheftrainer weiß, dass der DHK mit Magdeburg zum Auftakt kein leichtes Los gezogen hat.

»Sie wurden Meister in der Ost-Staffel und Magdeburg ist generell dafür bekannt, dass sie, nicht nur bei den Profis, sehr guten und schnellen Handball spielen«, sagt Hahn. Der ehemalige Weltklasse-Handballer

konzentriert sich aber zuerst auf die Leistung seiner eigenen Schützlinge.

»Ich bleibe meiner Linie treu. Klar gucken wir auch etwas auf den Gegner, ich bleibe aber dabei: wir wollen unsere Leistung bringen«, erklärt Matthias Hahn.

Sein spielender Co-Trainer Matthias »Matze« Hinrichsen, neben Keeper Christoph Peters und dem kürzlich verpflichteten Rückraumspieler Stefan Pries, einer von drei Neuzugängen

beim DHK, habe aber sehr wohl Video-Material vom Auftaktgegner gesichtet. Hahn äußert sich sehr zufrieden über die Zusammenarbeit mit Hinrichsen.

»Ich finde es harmoniert sehr gut. So, wie ich mir das vorgestellt habe«, sagt der 50-Jährige über seinen »verlängerten Arm«, der besonders das Angriffsspiel des DHK im Auge haben soll.

Genauso wie die vielen DHK-Anhänger, so ist auch Matthias Hahn höchst gespannt darauf, wie sich der SdU-Klub als Aufsteiger in der höheren Spielklasse schlagen wird. Und er guckt natürlich auch sehrgenau auf seine einzelnen Spieler.

»Ich bin gespannt, wie Ole (Zakrzewski, Red.) sich zeigt in der 3. Liga. Er hat eine sehr gute Entwicklung genommen. Nun heißt es aber 3. Liga und nicht mehr Oberliga. Ich hoffe aber natürlich auch, dass ich ihn bald wieder auf seiner angestammten Position im linken Rückraum einsetzen kann«, sagt Matthias Hahn.

Weil Linkshänder Marc Blockus bekanntlich noch länger verletzungsbedingt fehlen wird, war es in Training und Vorbereitungsspielen insbesondere der 22-jährige Zakrzewski, der als Rechtshänder im rechten Rückraum aushelfen musste. Gespannt ist Hahn aber auch auf sein Torwartgespann Paul Weidner/ Christoph Peters. Peters wurde nach dem Weggang von Hendrik Schefer neu hinzugeholt. »Die beiden verstehen sich sehr gut. Paul hat mich in den letzten Spielen sehr überzeugt, das ist erfreulich. Es ist unheimlich wichtig, dass wir zwei funktionierende Torhüter haben«, betont Matthias Hahn.

 

RESUME

Med en hjemmekamp mod SC Magdeburg II (lørdag kl. 17/ Idrætshallen) starter oprykkerne fra DHK Flensborg i deres ny sæson i 3. Liga. DHK-træner Matthias Hahn forventer en stærk modstander, vil dog fokusere på sit eget hold med de fire nye spillere Stefan Pries, Matthias Hinrichsen og Christoph Peters.

 

Marc Reese

Flensborg Avis