Spitzenspiel zum Auftakt

  • Januar 15, 2016

Im ersten Spiel des Jahres empfängt der DHK Flensborg den Dessau- Roßlauer HV.

Flensburg. Am Sonnabend greifen sowohl Dänemark als auch Deutschland erstmals in das Geschehen bei der Handball-EM in Polen ein. Wer jedoch mehr auf lokalen Spitzen- Handball steht, der sollte um 17 Uhr unbedingt in Idrætshallen erscheinen. Dort trifft der DHK Flensburg im ersten Spiel des Jahres auf den Dessau-Roßlauer HV. Es ist das Duell Vierter gegen Erster. Mit einem Sieg würde der Aufsteiger aus Flensburg bis auf drei Zähler an den Ersten heranrücken und die Meisterschaft wieder spannend machen. Gibt es wie im Hinspiel (23:29) eine Niederlage, könnte der DHB-Amateur-Pokalsieger auf Rang sechs abrutschen.

»Dessau hat die spielstärkste Mannschaft der Liga. Körperlich und von den Spielern her sind sie klarer Aufstiegsfavorit«, so Matthias Hahn. Der DHK-Trainer, der am 10. Januar seinen 51. Geburtstag feierte, weiter: »Wir sind in der Außenseiterrolle, wollen uns aber nicht kampflos geschlagen geben. Im Hinspiel haben wir 40 Minuten lang gut mitgehalten und sogar geführt. Dessau steht sicherlich mehr unter Druck, da sie aufsteigen wollen. Wir wollen jedoch auch unseren guten Platz verteidigen. Ob wir dazu bereits wieder unseren Rhythmus haben, wird sich zeigen, meine Jungs haben jedenfalls Lust und sind fit.«

Erfreulich aus Sicher der Gastgeber: Sie können ab sofort wieder auf ihren Rückraumspieler Ole Zakrzewski zurückgreifen. Er hat seine Fuß- Verletzung endgültig auskuriert und kann wieder spielen. Dies ist gleichbedeutend damit, dass Stefan Pries, der im Laufe der Hinserie kurzfristig als Ersatz geholt worden war, vorerst nicht mehr spielen wird.

»Stefan wird nicht mehr spielen, aber weiterhin bei uns trainieren. Möglicherweise kommt er irgendwann nochmal zum Einsatz«, so Peter Stotz. Der DHK-Gesch.ftsführer bedankte sich im Namen des gesamten Teams bei Pries und fügte hinzu: »Wir sind froh und stolz, dass er uns zur Seite steht und das alles für beide Seiten so funktioniert hat, wie wir uns das vorgestellt haben.«

Am Sonnabend wird Pries auch in der Halle sein und als Co-Kommentator beim Förde Radio mitwirken. Wie gewohnt wird die DHK-Partie live übertragen. Der DHK hat am 2. Januar nach einer kurzen Winterpause, die ebensokurze Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte in Angriff genommen. Zunächst nahmen einige Akteure der Ersten in Glücksburg mit einem DHK-Mixed-Team an einem Spendenturnier teil. Tags darauf gewann der DHK im Rahmen des »Tag des Handballs « in Tarp ein Trainingsspiel mit 33:22 gegen die HSG Tarp-Wanderup.

Ruwen Möller

Flensborg Avis