Lange gut mitgehtalten

  • September 7, 2015

Flensburg. Nach dem furiosen Auftaktsieg in der 3. Liga kehrten die Handballer des DHK Flensborg mit

leeren Händen vom ersten Auswärtsspiel zurück. Beim Dessau-Roßlauer HV unterlag das Team von Trainer Matthias Hahn am Ende trotz knapper Halbzeitführung mit 23:29 (11:10).

»Es ist ein bisschen ärgerlich, da hier heute mit etwas mehr Glück auch mehr drin war«, sagte Hahn hinterher. »Dennoch mache ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf. Wir haben über weite Strecken wieder eine gute Abwehr hingestellt und werden auswärts noch unsere Punkte holen«. Am Ende fehlten dem DHK die leichten Tore, um dem HV auch nach der zwischenzeitlichen 14:11 (35.)-Führung tatsächlich gefährlich zu werden.

DHK Flensborg: Weidner, Peters – Zakrzewski 1, Jessen, Moisen,

Pries 1, Brüne 6, Sievers 2, Wickert-Grossmann, Hinrichsen

4/2, Johannsen 1, Bruhn 4, Tölle 4

 

Ruwen Möller

Flensborg Avis