Junge Wilde noch mit zu vielen Fehlern (Flensborg Avis)

  • September 4, 2022

Der DHK Flensborg hat sein erstes Saisonspiel mit 27:32 gegen den OHV Aurich verloren und dabei viel Lehrgeld gezahlt.

Jonas Mau sieht den DHK trotz der Auftaktniederlage auf einem guten Weg.

Jonas Mau sieht den DHK trotz der Auftaktniederlage auf einem guten Weg. Foto: Tim Riediger oplæsning

Flensburg. »Wir hatten uns vorgenommen, zwei Punkte zu holen. Das werden wir uns immer vornehmen und deswegen sind wir mit dem Ergebnis nicht zufrieden«, sagte Claus Lyngsøe. Der neue Trainer des DHK Flensborg hatte mit seiner neu zusammengestellten Mannschaft das erste Spiel in der neuen Saison verloren. Gegen den OHV Aurich hieß es am Ende 27:32 (11:14). 

»Heute haben die jungen Wilden gegen die Erfahrenen verloren. Wir haben einfach zu viele technische Fehler gemacht. Phasenweise haben wir aber auch unsere Stärken ausgespielt. Ab Montag werden wir wieder hart trainieren und dann werden wir auch in der 3. Liga Punkte holen«, so der Däne weiter.

Abgesehen vom Ergebnis war der dänische Trainer des Dansk Håndboldklub positiv gestimmt. Denn er hatte gesehen, dass sein Team »mithalten« kann. »Jetzt gilt es, sich weiterzuentwickeln«, meinte er.

STATISTIK

DHK – OHV 27:32 (11:14)

DHK: Adsersen, Asmuß, Klicmann – Frahm 3/3, Schmidt 2, Wickert-Grossmann, Petersen 3, von Eitzen 4, Adam 3, Mau 1, Jakubowski 2, Holletzek 2, Möller 5/1, Fülbier, Carstensen, Kirschberger 2

OHV: Jungvogel, Kuksa – de Buhr, Wendlandt 7, Vorontsov 5, M. Pliuto 5, N. Pliuto 3, Wark 4, Hertlein 1, Menne, Stoehr, Radjnovic 2, Puljic 5

Schiedsrichter: Matthias und Sebastian Klinke

Zuschauer: 368

Zeitstrafen: 2:8

Siebenmeter: 7/4:3:2

Den ganzen Artikel findet ihr hier: HIER

Quelle: Flensborg Avis