Hahn: »Wir wollen endlich mal gewinnen«

  • September 16, 2016

Nach zwei Niederlagen möchte der DHK Flensburg am 3. Spieltag den ersten Saisonsieg einfahren. Während Zakrzewski ausfällt, ist Kapitän Malte Hessen wieder dabei und es gibt eine Neuverpflichtung.


16092016

Neu beim DHK: Jannis Blumenberg. (Archivfoto)


Die Handballer des Drittligisten DHK Flensborg hatten bislang einen Fehlstart in die Saison, das konstatiert auch DHK-Trainer Matthias Hahn vor dem zweiten Heimspiel am Sonnabend um 17 Uhr gegen den SV Anhalt Bernburg in Idrætshallen.

Er sagt: »Wir spielen noch nicht den Handball, denn wir in der Lage sind zu spielen. Fast alle Spieler hinken ihrer Topform hinterher.« Laut Trainer konnten bisher nur Jannes Timm und Tobi Wickert-Grossmann positiv überraschen. Hahn hat unter der Woche nicht nur am Tempospiel gearbeitet, vor allem galt es, die Sicherheit und Lockerheit zurück ins Flensburger Spiel zu holen.

»Das, was uns letztes Jahr ausgezeichnet hat, fehlt eben noch, aber es war auch nicht alles schlecht. Wir haben gegen eine bessere Mannschaft, den HSV, verloren und auswärts in Fredenbeck Punkte gelassen. Da werden wir nicht die Einzigen sein. Jedoch haben wir in beiden Spielen 40 Minuten gut mitgehalten «, so Hahn.

Im Spiel gegen Bernburg muss der DHK auf Ole Zakrzewski verzichten (zog sich eine Schulterverletzung in Fredenbeck zu und fällt rund zwei Wochen aus), kann sich aber über die Rückkehr von Malte Jessen (nach Mittelfußbruch) freuen.

»In der jetzigen Situation passt uns die Verletzung von Ole gar nicht und von Malte können wir nach zwei Monaten Pause keine Wunderdinge erwarten, aber ich bin zuversichtlich. Wir können und wollen endlich mal wieder gewinnen. Wir müssen einfach mal locker bleiben«, so Hahn, der am Sonnabend aller Voraussicht nach auch einen Neuzugang präsentieren kann. Jannis Blumenberg wird den DHK verstärken. Der 19-jährige Kreisläufer spielte letzte Saison in der Bundesliga A-Jugend der SG Flensburg.Handewitt.

»Er suchte einen neuen Verein, hat bei uns mittrainiert und einen guten Eindruck hinterlassen«, so Peter Stotz. Der Gesch.ftführer des DHK weiter: »Jetzt haben wir zwar drei Kreisläufer, aber das ist nur gut. So haben wir mehr Varianten für die Abwehr und auch im Training einen Mann mehr.« Die Spielberechtigung für Blumenberg sollte laut Stotz bis Sonnabend vorliegen.

Grit Juraeck

Flensborg Avis

 

Splitter: ImRahmenprogramm treten die Dancing Angels/ Geccos au