Hahn: »Spieler haben nochmal Blut geleckt«

  • April 22, 2016

DHK Flensborg im letzten Auswärtsspiel am Sonnabend (19.30 Uhr) beim TSV Burgdorf II.

Flensburg. »Ich freue mich auf unser nächstes Spiel. Endlich sind wir mal nicht der Favorit. TSV Burgdorf II steht vor uns in der Tabelle und sie spielen auch richtig guten Handball.«

Matthias Hahn, Trainer des Handball-Drittligisten DHK Flensburg, geht optimistisch in das letzte Auswärtsspiel der Saison am Sonnabend (19.30 Uhr). »Es fällt eigentlich nur Sjören Tölle aus. Seit dem Sieg gegen Usedom am vergangenen Wochenende sind wir endlich den Druck des ’Gewinnenmüssens’ los. Dazu kommt dann noch, dass wir als Außenseiter mit guten Chancen ins Spiel gehen. Ich freue mich auf das Spiel.«

Nachdem Hahn in den vergangenen Wochen immer wieder Probleme hatte, eine schlagkräftige Mannschaft aufzustellen und diese dann zu motivieren, geht dies am Ende der Saison laut Trainer immer einfacher: »Natürlich war es schwer, die Jungs immer wieder aufzubauen, nachdem wir in der Rückrunde so oft verloren hatten. Aber ich glaube,nach dem letzten Sieg ist nochmal ein Ruck durch die Mannschaft gegangen und meine Spieler haben nochmal Blut geleckt. Jeder will die letzten beiden Spiele gewinnen. Da wird es auch wieder einfacher für mich als Trainer.«

Für Torben Sievers und Matthias Hinrichsen, die den Verein wie berichtet verlassen, wird es die vorerstletzte Auswärtsfahrt im DHK-Bus. Aber die soll, wenn es nach Trainer Hahn geht, richtig viel Spaß machen.

Grit Jurack

Flensborg Avis