DHK lässt zu viele Chancen aus

  • September 26, 2016

Altenholz

Der DHK Flensburg hat das erste Derby in der 3. Liga Nord verloren. Beim TSV Altenholz mussten sich die Handballer von Matthias Hahn mit 28:34 (10:15) beugen. „Auch wenn 28 Auswärtstore eigentlich gut sind, haben wir das Spiel im Angriff verloren. Denn wir haben viele Chancen nicht genutzt“, meinte der DHK-Coach. Nur beim 1:0 von Lasse Worm lag sein Team in Führung. Danach wurde ein Angriff förmlich weggeschmissen, man lief in einen Tempogegenstoß und Jannes Timm vergab einen Siebenmeter. Der DHK geriet nach zehn Minuten mit 1:6 ins Hintertreffen.

Doch die Gäste zeigten sich als kämpferische Einheit und kamen kurz vor der Pause durch den bei Siebenmetern nervenstarken Jeppe Bruhn auf 10:12 heran.

Doch acht Minuten nach dem Seitenwechsel zog Altenholz auf 22:15 davon, bevor der DHK durch Tore von Sjören Tölle, Lasse Johannsen und Jannes Timm zum 18:22 wieder Hoffnung schöpfte. Bis zum 23:27 (51.) blieb das Hahn-Team auf Tuchfühlung, dann bedeuten drei Gegentreffer die Vorentscheidung zu Gunsten des TSV.
Trotz der nach dem Ergebnis klaren Derbyniederlage zog Matthias Hahn ein zuversichtliches Fazit. „Auch wenn es sich bei einer Sechs-Tore-Niederlage komisch anhört, bin ich mit dem Auftritt meiner Mannschaft zufrieden. Sie hat eine tolle Einstellung gezeigt, Moral bewiesen und zu keinem Zeitpunkt des Spiels aufgegeben. Ich bin mir sicher, dass wir unsere Siege noch einfahren werden.“
jös

TSV Altenholz: Schröder, Landgraf – Fängler (1), Ottsen (6), Kaminski, Köpke (5), Wegner, Boldt (6/2), Sebastian Firnhaber (6), Voigt (1/1), Abelmann-Brockmann (6), Lucas Firnhaber (1), Bergemann (1), Williams (1).
DHK Flensburg: Peters, Weidner – Jessen (2), Brüne (4), Worm (1), Blumenberg, Wickert-Grossmann (1), Timm (1), Johannsen (4), Bruhn (11/8), Tölle (4). – Schiedsrichter: Bolus/Foitzik – Zuschauer: 550.