DHK Flensborg in der Fremde mit Kantersieg

  • November 15, 2015

Beim SV Mecklenburg- Schwerin gewann der DHK Flensburg deutlich mit 34:23.

Schwerin. Nach der dritten Heimniederlage der Saison gegen den SV Anhalt Bernburg hat sich der Dank Håndboldklub (DHK) Flensburg beim Auswärtsspiel gegen den SV Mecklenburg-Schwerin gut erholt gezeigt. Die Mannschaft von Trainer Matthias Hahn gewann klar und in der Höhe auch verdient mit 34:23 (17:12).

»Es war von Anfang bis Ende ein hochkonzentrierte Leistung von uns«, sagte Hahn, der sich auch darüber freute, dass alle Spieler ihren Teil zum Sieg beitragen konnten. Der DHK lag zu Beginn ganz kurz hinten (2:3/3.), erspielte sich dann allerdings eine deutliche Führung. Über 9:5 (15.) und 12:7 (19.) hieß es 17:12 für die Gäste zur Pause.

Im zweiten Spielabschnitt setzte der DHK die gute Leistung fort und feierte am Ende einen Kantersieg.

SV: Stemmler, Maroldt, Panzer – Grämke 3/2, Riediger

1, Prothmann 2, Larisch 2, Marangko 2, Höwt

3/2, Hünerbein 1, Kalski, Calvert 1, Wirt 8

DHK: Weidner, Peters – Jessen 3, Moisen 2, Pries,

Brüne 8, Sievers 3, Wickert-Grossmann 3, Hinrichsen

2/2, Johannsen, Bruhn 8/2, Tölle 5

Schiedsrichter: Tolga Karamuk/Nikos Seliger

Siebenmeter: 5/4:5/4

Zeitstrafen: 4:5

 

Ruwen Möller

Flensborg Avis