DHK Flensborg fordert TuSem Essen heraus

  • Juni 23, 2015

Marc Reese (mr@fla.de)

Flensburg. Die Handballer vom DHK Flensborg haben eine spannende Pokalauslosung erwischt. Die Mannschaft von Trainer Matthias Hahn trifft in der 1. Runde des DHB-Pokals am 15./16. August auf den Zweitligisten TuSem Essen. Sollte das SdU-Team gewinnen, ist entweder der THW Kiel oder der VfL Fredenbeck (3. Liga) nächster Gegner.

Der Pokal wird nämlich in einem neuen Modus ausgetragen. Insgesamt 64 Mannschaften spielen zunächst in 16 Turnieren im Final 4-Modus.

Titelverteidiger SG Flensburg-Handewitt hat es in seinem Final 4-Turnier zunächst mit dem TV Korschenbroich zu tun, HF Springe und TV Emsdetten bestreiten dort das zweite Halbfinale.

Als Ausrichter der Final 4-Turniere sind die am Wettbewerb teilnehmenden Zweitligisten vorgesehen. Falls ein Zweitligist ablehnt, kann die Veranstaltung »weitergereicht« werden.