Derby mit klaren Vorzeichen (FL-Arena)

  • November 16, 2018

Die SdU-Handballer des DHK Flensborg gehen als klare Außenseiter in die Partie beim TSV Altenholz.

Timo Fleth tif@fla.de

Flensburg. Ein Derby hat bekanntermaßen seine eigenen Gesetze, doch wenn die SdU-Handballer vom DHK Flensborg am Freitag ab 20 Uhr beim TSV Altenholz auf Punktejagd gehen, sind die Rollen klar verteilt.

»Das wird eine ganz schwere Aufgabe und wir sind nicht so vermessen, dass wir dort mit Punkten rechnen. Das ist nicht das Spiel, das wir gewinnen müssen«, so DHK-Kapitän Tjark Desler die Situation beim derzeitigen Tabellenvorletzten einschätzend. Dass die Altenholzer bereits in den vergangenen Jahren immer zur Spitze der 3. Liga gehört haben und auch in der laufenden Spielzeit in der Spitzengruppe auf Platz drei liegend wieder zu den Top-Teams gehören, lässt die Favoritenrolle klar bei den Gastgebern liegen. Gänzlich kampflos die Punkte abgeben will Desler allerdings nicht; so verrät der Kapitän, dass wieder mehr Spieler in der vergangenen Trainingswoche zur Verfügung standen und entsprechend gut und intensiv trainiert wurde.

»Es ist und bleibt ein Derby und wir wollen ein gutes Spiel abliefern. Wir werden kämpfen bis zum Schluss und dann sehen, was dabei herauskommt«, so Desler, der hofft sich Schwung aus dem Spiel für die kommenden Aufgaben holen zu können. »Für uns gilt die Prämisse, dass wir uns Selbstvertrauen im Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torhüter für die kommenden Aufgaben holen«, so der DHK-Kapitän. Wer dem DHK schlussendlich am Freitag wieder zur Verfügung stehen wird und ob bereits neue Spieler das Trikot des SdU-Klubs überstreifen konnte der DHK-Kapitän nicht sagen, aber garantieren, dass Altenholz für die Punkte kämpfen muss, konnte Tjark Desler.

Bild: DHK-Trainer Jens Häusler und Kapitän Tjark Desler stehen vor einer schweren
Aufgabe gegen den TSV Altenholz. Foto: Tim Riediger