Abwehrstarker DHK feiert zweiten Saisonsieg (FL-Avis v. 10.09.18)

  • September 10, 2018

DHK-Torhüter Jasper Basenau hat dem Spiel des SdU-Teams beim 27:24-Sieg gegen den TSV Burgdorf II seinen Stempel aufgedrückt.

Timo Fleth
tif@fla.de

Flensburg. Die Handballer des DHK Flensborg haben den zweiten Sieg im dritten Spiel in der 3. Liga gefeiert. Angeführt von einem mit über 20 Paraden sensationell aufspielendem Jasper Basenau im DHK-Tor und einem über weite Strecken gut funktionierendem Tempospiel wurde die TSV Burgdorf II mit einer 24:27-Niederlage und ohne zwei Punkte auf die Heimreise geschickt.

»Wir kommen mehr und mehr in Tritt und befinden uns sogar ein bisschen vor dem Plan. Das Abwehrspiel gemeinsam mit dem Torhüter war einfach klasse. Das Blockverhalten auch. Im Angriff haben wir auch häufig mit der notwendigen Geduld gespielt. Der Matchplan ist voll aufgegangen«, sagte DHK-Trainer Jens Häusler und war glücklich.

Die 4:0-Führung zu Beginn wurde von Gastgebern, die gerade im Positionsangriff noch Verbesserungspotenzial an den Tag gelegt haben, bis zur Mitte der Halbzeit verspielt. Doch gestützt auf Keeper Basenau und ein effektivers Angriffsspiel konnte der SdU-Klub ein Zwischenspurt kurz vor der Halbzeit zur 14:10-Pausenführung nutzen.

»Vieles ist zwar schon sehr gut gelaufen, aber wir verschließen die Augen natürlich auch nicht vor den Baustellen, die wir immer noch haben«, so Häusler, sich der noch anstehenden Aufgaben im Spiel des SdU-Klubs bewusst.

Den sehenswertesten Treffer des Tages hat dabei Sjören Tölle zum Sieg gegen den TSV Burgdorf II beigesteuert. Dessen Pass an den Kreis am verdutzten Mitspieler Jannis Blumenberg und auch Burgdorf-Torhüter Jonas Wilde den Weg ins Tor gefunden hat.

Die ansteigende Zahl der Fehler der Hausherren im Tempospiel mit fortschreitender Spieldauer der zweiten Hälfte hat die Gäste wieder zurück ins Spiel gebracht. Der DHK-Trainer konnte in dieser Phase aber auf Lasse Johannsen zurückgreifen, der sich aufgrund der anhaltenden Rückenprobleme von Johannes Krüger zu einer kurzzeitigen Rückkehr hat überzeugen lassen.

Die Ruhe und Erfahrung war für die Gastgeber auch von Nöten. Die Gäste hatten Morgenluft gewittert und die Fehler zum Ausgleich zehn Minuten vor dem Ende genutzt. Eine Zeitstrafe der Gäste hat den den DHK aber wieder in die Spur gebracht. Zudem griff auch das Zusammenspiel zwischen Basenau und der Abwehr wieder. So konnten die Hausherren am Ende mit viel Leidenschaft und Kampfgeist den Heimnimbus der noch jungen Saison wahren, den verdienten 27:24-Sieg nach Hause bringen.

DHK Flensborg: Basenau 2, Wendt – Heinker 1, Pedersen, Jessen 3, Blumenberg 3, Wickert-Grossmann, Johannsen, von Eitzen 1, Ejmar 3, Krüger, Tölle 6/2, Zinndorff, Desler 5, Skaaning Linnebjerg 3

TSV Burgdorf II: Ullrich, Wilde – Krenke, Juric 2, Thiele 3, Baune, Dräger 5/5, Weiß 2, Marx, Donker 1, Schröter, Foltyn 3, Feise 3, Ayar, Büchner 5

Schiedsrichter: Lochner/Mottig; Zuschauer: 297.